Glanz und Gloria

Ich geb es zu: «5gegen5» gehört zu meinen Lieblingssendungen im Schweizer Fernsehen. Nicht des Moderators wegen, sondern weil man so schön miträtseln kann. Und als Informations-Junkie gehört «Schweiz aktuell» natürlich zum täglichen Pflichtkonsum.
 
Soweit, sogut. Wäre da nicht zwischen diesen beiden Sendegefässen noch «Glanz und Gloria», dieses unsägliche Promimagazin, eine Mischung aus «was keiner schon immer wissen wollte», «sind auf dieser Welt eigentlich alle so meschugge?» und «wie dekadent gehts denn noch?». Gestern war wieder so ein Tag, an dem ich meinen Arsch zwischen meinen Lieblingssendungen nicht hochzuhieven vermochte und G&G über mich ergehen liess. Und dann kam es: Welcher Servela-Promi hat zu welcher Gelegenheit welches Kleid getragen – und bei welcher Gelegenheit dann gleich nochmals!!! Brrr!!! Skandal!!! Die fanden tatsächlich Leute, die den gleichen, teuren Fummel ZWEIMAL trugen! Unglaublich! Dann gabs sogar den Fall, dass jemand etwas trug, das eine andere zuvor schon getragen hatte. Iiiiiii! Und auch den Supergau entdeckten die aufmerksamen G&G-Redakteure: Zwei Frauen mit demselben Kleid an ein und demselben Anlass! Oh Gott!!!
 
Sorry, da fehlt mir einfach jedes Verständnis. Ich trage meine Sachen auch mehr als einmal (oder einfach: immer wieder, bis ich drausgewachsen bin…). Und zum Glück interessiert das keinen. Es ist mir auch so was von egal, wenn noch jemand im selben Raum Blue Jeans trägt. Und es geht mir, ganz ehrlich, ziemlich deutlich am A…llerwertesten vorbei, wenn ich was trage, was ein anderer im Migros oder Vögele auch gekauft und schon getragen hat. Wenn diese Promis schon meinen, ihre ganze Kohle sinnlos für irgendwelchen Designer-Fummel ausgeben zu müssen, dann sollen die das Zeugs auch tragen – meinetwegen auch ganzjährig und immer und immer wieder! Liebe Glanz-und-Glöggli-Frösch: Es interessiert mich einfach nicht.
 
Naja, vielleicht bin ich mit meiner Meinung ja auch ganz allein. Immerhin wird G&G ja offenbar tatsächlich geschaut. Vielleicht ergötzen sich wirklich einige daran, dass auch die sogenannt Reichen und angeblich Schönen dieser Welt auch ihre Probleme haben (und seien sie auch noch so lächerlich). Vielleicht passt es ja auch ganz gut ins eigene Weltbild, die Dekadenz der Reichen so hervorzuheben, wo es doch der Menschheit sonst so mies geht. Aber vielleicht liegt die gute Quote von «Glanz und Gloria» ja auch einfach nur am Sendeplatz – zwischen «5gegen5» und «Schweiz aktuell».  
Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Unterhaltung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s